Allgemein / Buch Neuvorstellung / Bücher / Entwicklung 3-6J / Erziehung / Freizeit / Gesundheit / Heilpädagogik / Psychologie / Schule / Schulkind / Sonstiges

Wenn Kinder trauern – Patmos Verlag

Wenn Kinder trauern – Patmos Verlag

wennkindertrauern_patmosverlagcover“Wenn Kinder trauern” ist ein feinfühlig geschriebenes Buch von Christine Fleck-Bohaumilitzky und jüngst im Patmos Verlag erschienen. (hier zur Leseprobe)

Kinder trauern nicht nur beim Tod eines Menschen oder ihres Haustieres, sondern ebenso beim Verlust eines Kuscheltieres oder beim Wegzug eines Freundes.

In dem preiswerten Buch werden vor allem die psychologischen und entwicklungsrelevanten Themen angesprochen:

“Was Kinder dann fühlen”

“Was sie dann Eltern und Erzeiher fragen”und

“Was sie im Trauerfalle brauchen”

Recht umfassend und mit vielen Praxisbeispielen belegt, bekommen Eltern und Erzieher hier einen fundierten Ratgeber an die Hand.

Fazit zum Buch von Rüdiger Bendel:
Wie Eltern und Erziehende in Kita, Kindergarten und Grundschule Kindern helfen können, mit solchen Verlusten umzugehen, beschreibt die Autorin einfühlsam, kompetent und hilfreich. Das praktische Taschenbuchformat, zum niedrigen Preis erhältlich (und auch als Download) gebündelt mit dem hochkarätigen Fachwissen der Autorin:

Absolut überzeugender und hilfreicher Wegweiser.

Infos zur Autorin:

christine-fleck-bohaumilitzky2Christine Fleck-Bohaumilitzky, geb. 1955, ist Theologin, Pastoralreferentin in der Klinikseelsorge, Palliativ- und Notfallseelsorgerin, Supervisorin (DGSv, RCI), TZI-Gruppenleiterin (Diplom), Gründungsmitglied des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V., Referentin in den Bereichen Trauer- begleitung und Hospizarbeit sowie Lehrbeauftragte an der FH Oberösterreich. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in der Nähe von München.

 

 

 

Bestellinfos:

1. Auflage 2016
Format 12 x 19 cm
112 Seiten
zweifarbig
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-8436-0792-6

Weitere Tipps zum Thema “Wie Kinder trauern:”

Einen interessanten Beitrag aus der BR-online findet Ihr hier !

Wer sein Kind gemäß dem Motto : “Bilder sagen mehr als 1000 Worte” an das Thema Trauer via Bilderbuch heranführen mag findet hier 3 Buchtipps:

Marit Kaldhol / Wenche Øyen: Abschied von Rune. Ellermann Verlag 1994
Sara muss Abschied nehmen von Rune, ihrem besten Freund, der beim gemeinsamen Spiel im eiskalten See ertrunken ist. Ein sehr eindringliches Buch, das mit aller Offenheit, aber dennoch behutsam, das Thema Trauer bearbeitet. Die Bilder sind sehr eindrucksvoll und vermitteln eine große Traurigkeit, ohne dabei hoffnungslos zu wirken. Es ist so, wie es ist – so die Botschaft des Buches. Es ist unendlich traurig, und doch geht das Leben weiter.

Amelie Fried / Jacky Gleich: Hat Opa einen Anzug an? Carl Hanser Verlag 1997
Bruno hat seinen Opa sehr lieb. Er zeigt ihm alles und hat immer Zeit für ihn. Doch plötzlich ist Opa nicht mehr da. Sein Vater sagt, Opa sei nun im Himmel, der Bruder Xaver behauptet, Opa läge unter der Erde. Beides kann Bruno sich nicht so recht vorstellen. Da schenkt sein Vater ihm ein Bild von Opa, das Bruno oft anschaut. Immer mehr bekommt er das Gefühl, dass Opa doch noch irgendwie bei ihm ist, ja er spricht sogar zu ihm. Allmählich tut es nicht mehr so weh, dass Opa tot ist. Die Autorin nähert sich dem Thema in einer sehr kindgerechtern und unverschnörkelten Sprache. Die Illustrationen von Jacky Gleich sind überwiegend in Brauntönen gehalten und ausdrucksstark und einfach zugleich.

Inger Hermann / Carme Sole Vendrell: Du wirst immer bei mir sein. Patmos Verlag 2005
Ein Buch, das einem sofort die Tränen in die Augen treibt. Weil es so traurig, so ehrlich, so schön und so tröstend ist: Die Familie bricht in die Sommerferien auf. Es beginnt zu regnen und kommt zu einem schweren Unfall, bei dem Peters geliebter Vater stirbt. Peter selbst ist verletzt und liegt noch im Krankenhaus; die Mutter und die ältere Schwester sind unversehrt. Peter kann nicht fassen, was geschehen ist. Sein Vater fehlt ihm so sehr und immer wieder fallen ihm Begebenheiten mit ihm ein. Allmählich beginnt er, ihn ganz tief in sich zu spüren. Als er am ersten Schultag den Ranzen auf dem Rücken trägt, den Papa vor dem Urlaub gemeinsam mit ihm ausgesucht hat, weiß Peter: Papa ist bei ihm. Es ist ein Buch über die Macht der Liebe. Über die Kraft, die einst geschenkte Wärme und Geborgenheit den Tod überdauern lässt.

 

 

Tags: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>