Allgemein / Freizeit / Kultur & Co / Neu im Kino / Schulkind

Wendy der Film – NEU im Kino

Wendy der Film – Neu im Kino

Eine Rezension von Yvonne Hautmann

Hallo Freunde,

nicht nur ich habe als Mädel damals Wendy geliebt. Ihre Geschichten hört mittlerweile auch meine 8 Jährige Tochter mit Begeisterung (auf meinen Alter Kassetten,- yeah es lebe das Retro Zeitalter !).

Nun gibt es Wendy als Film und ich war im höchsten Maße gespannt, wie der wohl ist.

Die Story:

Die 12-jährige Wendy ist wenig begeistert, als ihre Eltern Gunnar und Heike beschließen, die kompletten Sommerferien auf “Rosenborg”, dem heruntergekommenen Reiterhof ihrer Oma Herta, zu verbringen. Herta führt den Hof seit dem Tod des Opas alleine und steht in direkter Konkurrenz zu “St. Georg”, dem großen, modernen Reitstall von Ulrike. Nach einem schweren Reitunfall ist Wendy, früher eine begeisterte und erfolgreiche Reiterin, nicht mehr auf ein Pferd gestiegen. Doch kaum angekommen, läuft ihr das verwundete Pferd Dixie über den Weg, das Metzger Röttgers ausgebüxt ist. Dixie scheint Wendys Nähe zu suchen und folgt ihr ab sofort auf Schritt und Tritt. Zwischen den beiden Einzelgängern entwickelt sich eine Freundschaft, die nicht nur Wendys Leben für immer verändern wird, sondern auch Rosenborg vor dem Verkauf retten könnte. Doch wie lange kann Wendy Dixie vor den Erwachsenen verstecken?
Fazit: Der Film hält was er verspricht: Einigermaßen unterhaltsame Kost, die im Stile von Bibi & Tina und Ostwind ähnlich aufgemacht mit netten Darstellern eine Story unterhaltsam vorträgt. Die Wahl der Darsteller ist gut, die Story schlüssig und spannend erzählt, der Film bietet summa summarum gutes Mainstream Unterhaltungskino.
Wer als Erwachsener Wendy kennt, der wird sicherlich eher ein müdes NAJA urteilen,- Kinder denen Wendy noch neu ist, eher ein “PRIMA!” oder “Schöne Geschichte”.
Eure Yvonne
Erscheinungsdatum26. Januar 2017 (Deutschland)

 

Tags: ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>