Allgemein / Freizeit / Kultur & Co / Neu im Kino

Neu im Kino Star Wars Episode 8

Star Wars Episode 8 “Die letzten Jedi”

FSK ab 12 freigegeben

Lange haben die Star Wars Fans gewartet, jetzt ist er da: Teil 8: “die letzten Jedi”.
Der Teil schliesst als zweiter Teil der dritten “Star Wars”-Trilogie, die mit “Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht” ihren Anfang nahm und 2019 endet, direkt an den Vorgänger an: Die planetenvernichtende Starkiller-Basis der Ersten Ordnung ist zwar zerstört, die Neue Republik nach der vorherigen Zerstörung von fünf Welten aber massiv geschwächt. Sie steht am Abgrund und wird nur noch von Generalin Leias (Carrie Fisher) Widerstand verteidigt, für den auch Pilot Poe Dameron (Oscar Isaac) und der desertierte Ex-Sturmtruppler Finn (John Boyega) kämpfen. Rey (Daisy Ridley), mit den Erfahrungen ihres ersten großen Abenteuers in den Knochen, geht unterdessen bei Luke Skywalker (Mark Hamill) auf dem Inselplaneten Ahch-To in die Lehre. Luke ist der letzte Jedi, der letzte Vertreter des Ordens, auf dem die Hoffnung ruht, dass Frieden in der Galaxis einkehrt. Doch die Erste Ordnung wirft ihren Schatten auch auf Luke und Rey: Der verlorene, ehemalige Schützling des alten Meisters, Kylo Ren (Adam Driver), hat die finstere Mission noch längst nicht beendet, die ihm der sinistere Strippenzieher Snoke (Andy Serkis) auftrug…
Soweit so gut.  Doch wie kommt der Film an?
Rüdiger Bendel (Chefredakteur):

Rü im Lesestuhl

Rü im Lesestuhl

Beim Preview sprach ich mit wechten Fans und erhielt ganz unterschiedliche Meinungen: Von “echt der mieseste Teil!” über “naja, geht so, im Vergleich zu den anderen” bis hin zu: “Geil, freu mich schon auf den nächsten Teil”.
Das liegt an vielen Faktoren:
Mir persönlich gefällt, dass Mark Hamill, der Urstar der Serie wieder mit dabei ist,- wie sagte er so schön: “an mir führte kein Weg vorbei”. Recht hat er.
Indes hat Regisseur Rian Johnson zwar viel Action in den neuen Film gepackt, doch die Story wirkt von mal zu mal ausgedpünnter und auch der Flair der ersten Filme geht stets dahin. Opulente Szenen und Bühnenbild, sowie aufwendigste Special FX machen eben noch lange keinen guten Film und so darf es nicht verwundern, dass viele echte Fans doch schon arg enttäuscht waren.
Nichts desto trotz empfiehlt es sich in der mauen Jahreszeit die guten 2 Stunden im warmen Kinosaal mit Popcorn und Cola zu verbringen, denn in diesem Jahr gab es garantiert schon weitaus schlechtere Filme.

 

Tags: , ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>